Leichte Sprache

News aus der baiosphere

Bayerns Digitalminister Dr. Fabian Mehring hat die neuen KI-Transferzentren in Marktoberdorf und Leipheim eingeweiht. Die Förderung von KI und Robotik sei essentiell für die Zukunft Bayerns – besonders für KMU in der Region.
Letzte Woche wurde das KI-Schaufenster der TH Augsburg eröffnet. Die interaktive Roboter-Installation „Hi Human!“ macht KI für Passanten hautnah erlebbar. Das Fenster an der Haunstetter Straße 27 ist Tag und Nacht einsehbar.
Am 26. Juni erwarten Sie im House of Communication informative Vorträge. Die Bayerische KI-Agentur und das Cluster Industrielle Biotechnologie präsentieren Use Cases aus BioTech und relevante KI-Lösungen. Jetzt Platz sichern!
Der erste Termin am 15. Mai geht der Frage nach „Künstliche Intelligenz: Bin ich dafür schon digital genug?“. Die Bayerische KI-Agentur klärt über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von KI in alltäglichen Prozessen auf.
Im TUM-Robotik-Labor steuert Prof. Angela Schoellig Drohnenflüge per ChatGPT. Ein Sicherheitsalgorithmus garantiert, dass die Flugbahnen fehlerfrei sind – ein Durchbruch für den Einsatz von LLMs in der Robotik.
Bayern investiert in die Zukunft: Die Förderung von KI-Start-ups und die Vernetzung im Hochtechnologiebereich werden gestärkt. Wirtschaftsminister Aiwanger betont die wachsende Rolle von KI als Schlüsseltechnologie in Bayern.
Bis 2028 entsteht das CARE-MED, mit Fokus auf chronisch-entzündliche, degenerative und onkologische Erkrankungen. Mit 42 Mio. Euro gefördert, bietet es Raum für 100 Forschende. © Michael Rabenstein/Uniklinikum Erlangen
Das Cluster Mobility & Logistics unterstützt Unternehmen im Rahmen des Projekts DInO im Bereich Internationalisierung. Um Angebote optimal ausrichten zu können, bittet Sie der Projektpartner mit einer Umfrage um Feedback.
Das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg verbindet Forschung und Tradition. Seit 2021 entstanden hier 133 Projekte und 7 Start-ups. Schlüssel zum Erfolg sind die Synergien zwischen den sechs Partnern und 600 regionalen Unternehmen.
Dr. Reinhard Stolle, Abteilungsleiter der Business Unit Mobility am Fraunhofer IKS, erörtert die Herausforderungen und Fortschritte beim autonomen Fahren. Von Fahrerassistenzsystemen bis hin zu Robotaxis – wo stehen wir heute?